Dienstag, 5. April 2016

neue Einkaufsbeutel




Die neuesten Diskussionen um die Abschaffung von Plastiktüten, haben mich nachdenklich gemacht. Keine Frage, dass ich schon lange nicht mehr bereit bin, die Müllberge, welche dadurch produziert werden, zu unterstützen und es kommt absolut selten und dann auch nur notgedrungen vor, dass ich darauf zugreife








Wie immer wenn etwas gewohntes wegfällt, müssen neue Alternativen gefunden werden. Okay, greifen wir auf Stoffbeutel zurück und fühlen uns vielleicht dabei nicht mehr ganz so schlecht. Kürzlich stieß ich auf einen Artikel, welcher mich noch irritierter zurückließ. Darin hieß es, dass die meisten Baumwolltaschen, welche alternativ in den Läden angeboten werden, auch nicht ökologischer sind.


 





Nachteilig ist , dass die verwendete Baumwolle meist mit einer großen Menge an Pestiziden und hohem Wasserverbrauch angebaut wird. Auch ökologisch hergestellte Baumwolle benötigt eine Menge Wasser, so dass Baumwolltaschen als umweltfreundliche Alternative zur Plastiktüte nur bedingt zu empfehlen sind. 
Ich finde es nicht einfach, den richtigen Weg zu finden und wer mag sie schon ganz wirklich, diese Stoffbeutel, welche sich inzwischen zuhause stapeln, weil immer wieder ein neuer dazukommt ? Und los wird man sie auch nicht mehr . . .








Um möglichst nicht mehr in die Verlegenheit zu kommen,habe ich mich an die Nähmaschine gesetzt und bin jetzt nur noch mit meinen eigenen Cityshopper unterwegs. Hier teile ich sie gerne mit euch










Hier passt was rein und damit mag ich mich auch sehen lassen. Und was nicht rein passt, das brauche ich auch nicht. So einfach ist das. Nicht jeder Einkauf ist ein Großeinkauf und vieles ist echt überflüssig. Vielleicht ist das auch mal ein Gedanke wert ?








 verlinkt bei
TT-Taschen und Täschchen
Creadienstag
HOT
DienstagsDinge




Kommentare:

  1. Wohl wahr. Ich persönlich habe meine Stofftasche immer in der Handtasche dabei kleingefaltet, somit habe ich nicht so viele rumfliegen. Ich liebe sie ja aus alter, oft gewaschener Bettwäsche. Dein Cityshopper sind toll.
    Deine Anregungen sind aber nicht von der Hand zu weisen. Recht hast Du.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so habe ich mir das auch angewöhnt und alte Bettwäsche dafür zu verwenden, ist ein guter Tipp. Ich freue mich, dass Dir die Shopper gefallen !
      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  2. Tja, es ist glaube ich generell schwierig, ökologisch komplett unbedenklich zu leben. Dazu müsste man wahrscheinlich komplett auf Selbstversorgung umstellen.
    Ich nutze schon seit den 90er Jahren Stoffbeutel, die erstaunlicherweise auch einfach nicht das Zeitliche segnen wollen. Insofern sehe ich das auch schon als ökologisch und vor allem nachhaltig an.
    Deine Taschen sind alle wunderschön. Eine schöner als die andere...Ich habe auch schon in Deinem Shop geluschert, allerdings nähe ich ja selber (und dann gerne auch altem Stoff),,,,
    Glg, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der (Denk-)Ansatz ist vielleicht der, dass man grundsätzlich viel reduzierter leben könnte und nicht alles haben muss, was einem vor die Nase gesetzt wird. Es gibt von allem viel zu viel ...
      Toll dass Du auch nähst, da muss ich doch gleich mal bei Dir vorbeischauen
      Liebe Grüße Moni

      Löschen
  3. Sehr schön geworden deine Stoffbeutel. Sag´ mal hast du meine Mail eigentlich nicht bekommen? Ist schon ein bisschen her...
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, keine Ahnung, hab ich nicht. Um was ging es denn ?

      Löschen

Leider geht es momentan nicht ohne Sicherheitsabfrage. Ich freue mich trotzdem über Deinen Kommentar, danke.